Linda Assassina

bloggt über alles - außer über Portugal

Seelenfutter - ein Kochbuch gegen kalte graue Novembertage

Dieses Buch mit dem Untertitel "Rezepte die glücklich machen" versetzt mich in die Wohlfühltage meiner Kindheit (und der Studentenzeit!!) - bei Rezepten wie "Hühnersuppe - heisse Hilfe gegen Schnupfen und Weltschmerz" oder "Gulasch - wir kochen uns einen Regentag schön" war es wieder da, dieses Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Und allein die ersten Kapitel vor dem eigentlichen Rezeptteil zogen mich so in ihren Bann, dass ich - vorerst - das Kochen ganz vergass... .

Man darf über Seelentröster lesen: Getrocknete Tomaten in Öl, getrocknete Steinpilze, dunkle Schokolade, Nüsse, Pinienkerne, Aceto balsamico und Olivenöl - und man lernt, warum Gewürze wie Chili, Kardamon, Kurkuma, Safran oder Zimt zum Wohlfühlen einladen.
Ob ich auch etwas daraus gekocht habe? Natürlich!! Als erstes besagte Hühnersuppe - köstlich!!! Und ich lernte zudem, dass - und warum - Großmutters Hausmittel in den USA "Jewish penicillin" heisst - jüdisches Penicillin.
Ich kochte mich dann einmal quer durch alle Rezepte ohne Fleisch - um meinen drei vegetarisch orientierten Freundinnen in Portugals Süden nicht immer nur Pfannkuchen mit Käse oder überbackenes Gemüse anbieten zu müssen: Allein die Fotos von Veggiedöner oder Fetapäckchen mit Gemüse sind zum Reinbeissen - und das Koch-Ergebnis wurde mit Riesenappetit und einem großen Strahlen genossen!
Ich freue mich jetzt sogar auf die vielen grauen, kalten Tage hier in Deutschland - Zeit für "Seelenfutter" aller Art! Und es stehen gar keine Kalorienangaben bei den Rezepten - wie toll - wir müssen gar kein schlechtes Gewissen haben!!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen

All rights reserved © 2015 FvW Press 

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookie Richtlinie